In Meldorf entsteht Deutschlands erster groß angelegter saisonaler Erdbeckenwärmespeicher nach dänischem Vorbild, mit einem Volumen von 50.000 m³, der die Speicherung großer Mengen thermischer Energie ermöglicht. Der Geokunststoff-Hersteller Solmax unterstützt nicht nur mit innovativen Produkten zur Abdichtung des Speichers, sondern realisiert auch den Einbau mit firmeneigenen Installationsteams. Dabei bringt das Unternehmen seine langjährige Expertise beim weltweiten Bau von Erdbeckenwärmespeichern mit ein.


Im Rahmen des Quartierskonzeptes plant die Stadt Meldorf die Versorgung der öffentlichen Liegenschaften (Schulen, Hallenbad, Museen, Sporthallen u.v.m.) mit klimafreundlicher Fernwärme. Das in Zusammenarbeit mit der Wärmeinfrastrukturgesellschaft WIMeG GmbH & Co. KG entwickelte Wärmeversorgungskonzept sieht als Energiequelle sowohl die industrielle Abwärme aus einer nahegelegenen Druckerei als auch aus einer Biogas-BHKW-Anlage vor. Zukünftig sollen weitere erneuerbare Energien, wie beispielsweise Solarthermie, zum Einsatz kommen.


Der Erdbeckenwärmespeicher ermöglicht eine zeitlich flexible Nutzung der Wärme – so kann die in den Sommermonaten überschüssige Wärme zwischengespeichert und im Winter, je nach Bedarf, wieder eingesetzt werden. Dadurch wird die Wärmeerzeugung auf Basis fossiler Brennstoffe weiter reduziert und ermöglicht einen weiteren Schritt in Richtung CO²-Neutralität.


Das Projekt wird von der Stadt Meldorf, der Fachhochschule Westküste und der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) unterstützt. Eigens für dieses Projekt wurde von der Stadt Meldorf die Wärmeinfrastruktur Meldorf GmbH & Co.KG (WIMeG) gegründet, die das Projekt maßgeblich umsetzt und betreut. Das Vorhaben ist ein, von der Deutschen Energie-Agentur (dena), ausgezeichnetes Leuchtturmprojekt für energieeffiziente Abwärmenutzung und Sieger der kommunalen EnergieOlympiade 2019.


Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) mit 3,6 Mio. Euro aus dem Programm „Kommunale Klimaschutz Modellprojekte“ gefördert. Für die Umsetzung wurde eine Innovationspartnerschaft aus regionalen und international tätigenden Expertenunternehmen, darunter Solmax, gegründet.




Spatenstich für die Wärmewende – Solmax baut Erdbeckenwärmespeicher in Meldorf

Bildquelle: Solmax

4. November 2021